Spiegelreflex- oder Spiegellose Systemkamera? Was ist 100% besser?
» » » Spiegelreflex- oder Spiegellose Systemkamera? Was ist 100% besser?

Spiegelreflex- oder Spiegellose Systemkamera? Was ist 100% besser?

veröffentlicht in: Technik | 0

Wer auf der Suche nach einer perfekten Einsteigerkamera ist, sollte sich zunächst mit einem Thema beschäftigen: Spiegelreflexkamera oder Systemkamera ohne Kamera (DSLR vs. DSLM)? Hier erklären wir die wesentlichsten Unterschiede dieser beiden Kamerasysteme.

Unterschieden wird zwischen DSLR und spiegellosen Systemkameras, die beide ihre Vor- und Nachteile haben. Letztendlich wird die Wahl für ein Kamerasystem von eigenen Vorlieben, bereits vorhandenem Material und den Einsatzgebieten abhängen.

 

Spiegelreflexkamera vs. Systemkamera – wo ist der Unterschied?

Auf den ersten Blick gibt es keinen Unterschied – den das Kameragehäuse ist bei den beiden Kamerasystemen identisch. Wie der Name aber schon vermuten lässt, liegt der Unterschied im Inneren: Die Spiegelreflexkamera, DSLR, besitzt einen Spiegel. Bei dieser Technik fallen die Lichtstrahlen durch das Objektiv auf einen schrägen Spiegel, der denn ein “Livebild” zum Fotografenauge projiziert. Wird nun der Auslöser getätigt, dann klappt der Spiegel nach oben (das ist das klassische Klicken) und der Sensor, der darunter liegt, wird frei. Das Foto wird aufgenommen und der Spiegel klappt wieder nach unten.

Dieser Vorgang geht aber auch ohne Spiegel: Bei einer Systemkamera ohne Spiegel fällt das Licht direkt auf den Sensor. Hier wird das Licht auch verarbeitet und dem Fotograf digital im Sucher gezeigt. Was sofort auffällt: Das Klicken entfällt!

Was heißt das nun? Der Spiegel in der DSLR ist nur für den Fotografen da und bei der Aufnahme eigentlich im Weg. Der Vorteil in der Systemkamera ist nun, dass die Aufnahme direkt gezeigt wird und damit das Fotografieren – vor allem für Fotografie-Anfänger – erleichtert wird

 

 

Warum?

Ganz einfach erklärt: Am Display wird die korrekte Belichtung bereits simuliert – und das zu jeder Sekunde der Aufnahme. So sieht man schon vor der Aufnahme das Foto in seiner digitalen Form.

 

Das Gewicht im Vergleich

In einer DSLR steckt eine mechanische Konstruktion in Form des Spiegels, die Platz braucht und damit auch Gewicht. Wer viel fotografiert und lange mit der Kamera unterwegs ist, wird den Gewichtsunterschied, der alleine vom Gehäuse ausgeht, spüren.

Eine spiegellose Systemkamera hingegen ist kompakter und auch leichter, weil die Spiegelkonstruktion entfällt. Auch die Objektive sind in der Regel leichter bei gleicher Qualität und Lichtstärke und so kommen unterm Strich schnell ein paar hundert Gramm zusammen, die vielleicht beim Testen im Geschäft nicht auffallen, aber beim Fotografieren auf Reisen oder auf einer Hochzeit deutlich spürbar sind.

 

Spiegelreflex- oder Spiegellose Systemkamera?
Oberstadion in Oberschwaben Deutschland – 1/200 Sek. f/11 140 mm ISO:100

 

Bildqualität im Vergleich

Wenn es um die Bildqualität geht, dann hat sich die DSLR in den letzten 100 Jahren ihren Namen gemacht – DSLR steht synonym für ausgezeichnete Bildqualität. Kann eine spiegellose Systemkamera da mithalten?

Und ob! In vielen Bereichen gibt es nicht nur die gleiche Bildqualität, sondern sogar bessere Ergebnisse. Unterm Strich lässt sich aber sagen, dass die Bildqualität bei der Kaufentscheidung die eher geringere Rolle spielt, denn da sind beide Systeme einfach top! Die Bildqualität hängt einzig und allein vom Bildsensor und dem verwendeten Objektiv ab.

Meine aktuelle Spiegelreflex Kamera:
-22%

Nikon D7500 Gehäuse Digitalkamera, 20,9MP DX-CMOS-Filter ohne Optischen Tiefpassfilter schwarz

Nikon D7500 Gehäuse Digitalkamera, 20,9MP DX-CMOS-Filter ohne Optischen Tiefpassfilter schwarz
  • 20,9 MP DX-CMOS-Filter ohne optischen Tiefpassfilter; 180k-Pixel-RGB-Belichtungsmesssensor; Expeed 5-Bildprozessor; ISO-Empfindlichkeit 100-51.200 (erweiterbar auf ISO 50 bis 1.640.000)
  • 8 Bilder pro Sekunde maximale Serienbildgeschwindigkeit; 51 AF-Messfelder mit 15 Kreuzsensoren und Messfeldgruppensteuerung
  • neigbarer Touchmonitor, 4K UHD-Video; SnapBridge-kompatibel; kompakt und leicht
Stockmedien und Bilder von Nature Art PhotosJetzt ansehen *Aktueller Amazon Preis: 859,76 € 1.099,00 €
Zuletzt aktualisiert am: 05.07.2020 um 17:00 Uhr.

 

Autofokus im Vergleich

Eine große Errungenschaft bei den spiegellosen Systemkameras ist der Autofokus – nicht, dass es den bei der DSLR nicht auch gibt, aber es sind zwei unterschiedliche Technologien, die hier verwendet werden.

Es ist gerade der Spiegel, der in Sachen Autofokus Nachteile bringt, da die Autofokuspunkte festgelegt sind. Bei der spiegellosen Systemkamera reicht oft ein Touch auf das Display und jeder beliebte Punkt im Bild kann als Autofokuspunkt dienen.

 

 

Finden Sie Hochauflösende Stockmedien in unserem Webshop

 

Einfach einen Suchbegriff eingeben oder mit dem Button in den Kategorien stöbern.

Zu den Shop Kategorien wechseln

 

Serienbildgeschwindigkeit

Der spiegellosen Systemkamera fehlt der Spiegel – und das ist es ein Vorteil, wenn viele Bilder in kurzer Zeit aufgenommen werden müssen. Bis zu 12 Bilder pro Sekunde schaffen einige Modelle – da kann die DSLR leider nicht mithalten.

 

Stockmedien und Bilder von Nature Art PhotosLast but not least: Die Objektive

Bei den spiegellosen Systemkameras fällt auf, dass die passenden Objekte sehr kompakt sind – vergleichbare Objektive für DSLR sind da deutlich grö0er und schwerer. Es ist also schon das Objektiv, das die Kamera in den meisten Fällen sehr schwer macht.

Es kommen auch immer mehr Objektive für spiegellose Systeme auf den Markt, da die Nachfrage kontinuierlich steigt – was allerdings auch bedeutet, dass Schnäppchenjäger durch die Finger schauen. Die Objektive gegen ordentlich ins Geld und gebrauchte sind am Markt noch kaum erhältlich.

 

 

Fazit DSLR oder spiegellose Systemkamera?

 

Vorteile der DSLR

  • enorme Akkulaufzeit
  • große Auswahl an Objektiven, auch im Schnäppchenbereich

Vorteile spiegellose Kamera

  • das fertige Foto wird gleich am Sucher angezeigt – das ist vor allem für Fotografie Anfänger ideal
  • ideal für Serienbilder, wie etwa beim Sport oder auch bei Kindern
  • weniger Gewicht und kompakter

 

 

Welche Kamera ist nun die richtige?

Der Trend geht ganz klar in Richtung spiegellose Systemkamera. Wer Budget zur Verfügung hat, sollte gleich in die neue Technologie investieren, weil sie in den nächsten Jahren den Markt revolutionieren wird.

Wer hingegen aufs Geld schaut, gerne gebraucht kauft, erst am Anfang der Fotografie steht, ist auch mit einer digitalen DSLR bestens aufgehoben – und auch die große Auswahl an Objektiven überzeugt in diesem Segment.

 

 

Quelle Wikipedia

Unser Webshop